Start im Marketing für Jungunternehmer ohne Marketingerfahrung

 


Marketing Definitionen und Bedeutungen

Bevor Sie als Jungunternehmer mit Marketing starten: 

Keine Angst vor Marketing! Gerade bei Gründungen ist Marketing einfach und leicht ausbaubar wenn das Geschäft komplexer wird.

Zunächst ein paar wichtige Marketing Definitionen und Grundsätze, die Ihnen helfen Marketing ernst zu nehmen und so einzusetzen, dass es wirksam ist und Ihnen keine unnötigen Ressourcen raubt:

Was ist eigentlich Marketing?

“Marketing findet Kunden für profitable Verkäufe.”

Marketingmethoden und Marketingaktivitäten identifizieren die geeignetsten Kunden in den vielversprechendsten Märkten.

Dabei soll der Unternehmer lernen und verfeinern, welche Märkte einen grösseren Absatz versprechen und welche Kunden die höchsten Margen bereit sind zu zahlen.

Warum brauche ich eine Strategie?

“Strategie kreiert den bestmöglichen Wettbewerbsvorteil.”

Stellen Sie sich auch diese Fragen?:

  • Wie soll mein Geschäft sein, wofür soll es stehen, für mich und andere?
  • Kann ich mit meinem Geschäft bestehen, gegen wen, mit welchem Angebot?
  • Was fehlt mir, um maximal erfolgreich zu sein?
  • Wie kann ich diese Lücken schliessen?
  • Was möchte/sollte ich anbieten und wie?
  • Wie muss ich das Geschäft führen?
  • Wie werde ich erfolgreich und halte diesen Erfolg?

Wenn Sie diese Fragen für sich beantworten, machen Sie bereits nichts anderes als: Strategie.

Je ehrlicher und gründlicher Sie diese Fragen periodisch wiederholt beantworten, auch und vor allem durch die Rückmeldung potentieller Kunden und Partner, umso erfolgreicher und nachhaltiger wird Ihr Geschäft wirtschaften.

Haben wir gerade von Rückmeldung gesprochen?

“Der Wert der Marke wird nicht vom Unternehmen bestimmt, sondern vom Nutzer des Produkts.”

Apple ist die wertvollste Marke der Welt. Nicht weil Apple uns das erzählt. Sondern weil sich das die meisten iPhone, iPad und iMac Nutzer gegenseitig erzählen.

Und sich selbst, deswegen ersetzen sie ihre Apple Produkte mit... Apple Produkten.

Ihre Marke kann grandios werden, aber NUR wenn der Markt das so entscheidet. Tun Sie also alles dafür zu verstehen, mit welchen Eigenschaften, Nutzwerten und Reputation Ihre Marke aufgeladen werden soll.

Und weil wir gerade beim 'aufladen' sind:

“Jede Berührung der Marke mit dem Markt hat die Chance eine einmalige Erfahrung zu sein.”

Beobachten Sie sich selbst, wenn Sie über ein Produkt oder eine Marke wohlwollend entscheiden, sich gerne erinnern und Ihre Kaufentscheidung treffen.

Oftmals sind es kleine, scheinbar unauffällige Details die Sie dazu motivieren einem Produkt oder Geschäft den Vorzug zu geben.

Stellen Sie die Anforderung an sich und Ihre Angestellten, aus jedem Kontakt eine besondere Erinnerung zu machen. Oder zumindest negative Erinnerungen nicht zuzulassen.

Warum?

“Jede negative Erfahrung wird 10 mal verbreitet. Jede positive nur 1 mal.”

Das liegt in der menschlichen Natur und ist durch Studien und psychologische Beobachtungen belegt.

Beobachten Sie sich und Ihre Kunden sorgfältig, verdoppeln Sie Kundenlächeln und verhindern Sie Kundensorgenfalten oder Ärgernisse.

7 Marketingelemente für Ihren Erfolg

Jungunternehmer brauchen kein aufwendiges, teures Marketing, aber ein zielgerichtetes, gut überlegtes, kundenorientiertes:

1. Strategie und Markteinführung

Vision und Mission bestimmen, Werte definieren: Wer und wie soll mein Unternehmen sein? Heute und morgen.

Marktumgebung kennenlernen und kontinuierlich beobachten: Wie bin ich nachhaltig konkurrenzfähig oder besser? Wie erhalte ich die Oberhand?

Lückenbewusstsein aufbauen, ehrlich sein: Was fehlt mir um erfolgreich zu sein?

Konsequent wachsen: Was muss ich tun, um die Lücken zu schliessen?

Positionierung bestimmen: Was offeriere ich im Markt und wie? Ist es einzigartig (genug)?

Konfiguration: Welche Strukturen, Unterstützung brauche ich, um optimal zu arbeiten?

Sorgfältig planen und konsequent umsetzen: Einfache Ziele setzen, messen und ehrlich sein, korrigieren.

Feiern Sie Ihre Erfolge, seien Sie dankbar und tanken Sie Lebensenergie.

2. Marktkommunikation, Werbung

Kanäle wählen, testen und verbessern: Studieren Sie Ihre Wettbewerber und verwandte Marktteilnehmer, befragen Sie potentielle Kunden und 'brainstormen' Sie mit Freunden und Familie.

Offline versus online, Location, Location, Location, kreative und verrückte, ausgefallene Ideen testen.

Für die meisten Jungunternehmen reicht anfänglich eine kostengünstige Online-Lösung für die eigene Website.

Suchen Sie mit Ihrer Lieblingssuchmaschine nach Testberichten für Website Builder oder Website Tools.

Fragen Sie in Ihrem Netzwerk nach Empfehlungen lokaler Anbieter von ersten Werbedrucken wie Visitenkarten und Broschüren.

Bedenken Sie, dass billige Online Angebote oftmals einen grossen Zeitaufwand und versteckte Fehlerquellen in Ablauf und Ausführung bedeuten können. 

Können Sie persönliche positive Erfahrungen für Ihr Geschäft umsetzen?

3. Markenstrategie und Markenschutz

Wollen Sie mit einer Dachmarke und verschiedenen Produktmarken auftreten? Welche Attribute sollen die verschiedenen Marken vertreten?

Wie können Sie diese Attribute erzeugen, verstärken, schützen und ausbauen?

4. Verkaufsunterstützung

Marketing ist nicht gleich Verkauf! Marketing bereitet den Verkauf vor.

Können Sie Verkaufsimpulse automatisieren? Beispielsweise via Website, Newsletter mit Kaufoption, Social Media oder bequemen Serienbestellungen?

Verfolgen Sie Verkaufssignale vom ersten Impuls bis zum Abschluss. Somit verstehen Sie wie Sie es Ihren Kunden noch einfacher, bequemer, angenehmer machen können bei Ihnen, statt bei der Konkurrenz zu kaufen.

Einfache Kundenbefragungen können Ihnen wichtige Hinweise liefern.

Und vergessen Sie nicht: Wert hat einen Preis! Wenn ein Kunde einen Wert in Ihrem Produkt erkennt, auf den er nicht verzichten will, sollten Sie sich darauf konzentrieren diesen Wert zu kommunizieren und auszubauen. Und nicht, den Preis zu diskutieren.

Fokussieren Sie sich auf profitable Verkaufskanäle und auf diejenigen, die für Ihre Kunden funktionieren.

5. Kundenzufriedenheit und Kundenbindung

Kundenmeinung und Rückmeldung einholen, belohnen und daran wachsen: Jede Beschwerde ist eine Wachstumschance!

6. Reputationsmanagement und Unternehmenskommunikation

Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter und Partner wie Sie selbst behandelt werden möchten.

Minimieren Sie Abhängigkeiten, verstehen Sie gesetzliche Bedingungen Ihrer Geschäftstätigkeit.

Spielen Sie die wichtigsten Szenarien durch: was wäre wenn sich Gesetze, Bedingungen verändern?

7. Marketing als Funktion beherrschen und verbessern

Seien Sie sich im Klaren über Marketing, Ihre Aufgaben und Ziele und wie diese zu erreichen sind.

Lagern Sie rechtzeitig Marketingaufgaben aus oder heuern Sie Marketingfähigkeiten intern an.

 

→ Und falls Sie sich noch konsequenter auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren wollen: lassen Sie uns darüber reden, wie wir Ihnen verschiedene Marketingaufgaben abnehmen können


Marketing Literaturempfehlungen für Gründer: